pestalozzi1

R+ MediTransport unterstützt Schulprojekt

R+ MediTransport hat sich am 03.11.2016 an der Projektwoche der Pestalozzi Förderschule in Duderstadt beteiligt. Im Rahmen des Projekttages sind den Schülerinnen und Schülern verschiedenster Jahrgänge das deutsche Rettungssystem, Ausstattungsmerkmale von Rettungs- und Krankenwagen und die verschiedenen Ausbildungsberufe im Gesundheitswesen nähergebracht worden.

 

 

Damit hat R+ MediTransport einen der insgesamt fünf Projekttage organisiert. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich dabei vorab für unterschiedliche Gruppen und  Themenschwerpunkte entscheiden. Im Rahmen der Gruppe Sicherheit/ 1. Hilfe hat sich neben R+ MediTransport beispielsweise auch das Technische Hilfswerk (THW) engagiert.

 

Teilweise in getrennten Gruppen haben die insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler dann erfahren, wie jeder einzelne helfen kann, wie das deutsche Rettungssystem funktioniert und was bei einem Notruf im Hintergrund eigentlich alles passiert. Auf dem Plan stand zudem die Arbeit mit den zahlreichen Medizinprodukten eines Krankenwagens von R+ MediTransport und das Üben einer Herzdruckmassage an einer Puppe. Dabei konnte sich jeder Teilnehmer selbst von der Arbeit im Rettungswesen ein Bild machen.

 

„Mit dem Projekttag wollten wir den Kindern nicht nur möglichst viele Informationen über den Rettungsdienst und Krankentransport geben, sondern vor allem auch die Angst vor falscher Hilfe nehmen. Gemeinsam hatten wir viel Spaß und haben unser Ziel erreicht.“, ist sich Christian Brunner, Leiter Krankentransport bei R+ MediTransport, sicher.

 

Zum Abschluss des Tages hat sich die Projektgruppe einen Krankenwagen live und aus nächster Nähe angesehen. Dabei konnten einige Schülerinnen und Schüler die Krankentrange oder den so genannten Tragestuhl sogar selbst testen.

Zurück