Neuer KTW 21/02

Weitere Modernisierung des Fuhrparks für mehr Patientenkomfort

R+ MediTransport hält an dem hohen Standard der Fahrzeugausstattung fest. Dazu hat der größte private Anbieter von qualifizierten Krankentransporten in Südniedersachsen bereits Mitte August einen neuen Krankenwagen in Empfang genommen. Am vergangenen Dienstag wurde der neu ausgestattete Notfallkrankenwagen dann in Betrieb genommen und wird nun für die nächsten 48 Monate vom Standort Herzberg am Harz für Kunden eingesetzt.

 

 

Bei der Auswahl von Basisfahrzeug und Ausbauer setzt R+ MediTransport dabei weiter auf bereits Bewährtes. Als Basisfahrzeug kommt wieder ein Mercedes-Benz Sprinter der neuesten Generation zum Einsatz.  Darüber hinaus wurden die Medizinprodukte vollständig erneuert. „Wir setzen auf Technik der neuesten Generation. Mit modernen Medizinprodukten wollen wir nicht nur auf den Notfall vorbereitet sein, sondern unseren Mitarbeitern die Arbeit im Ernstfall auch so einfach und sicher wie möglich machen.“, erklärt Geschäftsführer Florian Reinhold.

 

 

IMG_1573       Auszug BeladeplanIMG_1574

 

 

 

 

 

 

   

 

Neben dem großen Platzangebot zur Betreuung und Behandlung von Patienten verfügt das Fahrzeug auch über einen speziellen Gepäckbereich.  Damit werden so genannten Materialtransporte in den meisten Fällen überflüssig. Bei der sonst im Rettungswesen gängigen Praxis wird zusätzlich ein Taxi mit dem Transport von Koffer, Rollstuhl oder Rollator beauftragt.

 

„Auch die Ausstattung dieses Fahrzeugs kommt der eines Rettungswagens gleich“, erklärt Florian Reinhold. Demnach ist das Fahrzeug, wie die gesamte Flotte von R+ MediTransport, mit einem EKG zur Überwachung des Herz-Kreislauf-Systems, Vakuummatratze, Spineboard und Schaufeltrage ausgestattet. Patienten können so auch nach einem Sturz fachgerecht gelagert werden. Eine Krankentrage, ein Tragestuhl sowie ein Sauerstoffgerät gehören hingegen zum allgemeinen Standard.

 

Zurück